Sign In To Participate

After signing in you can enter your submission. Anmeldung Registrieren

Technische Sammlungen Dresden, 24. + 25. Oktober 2015




Girls and boys,
get up on your feet and make some noise,
because hackers are in the house!




Seit den Enthüllungen von Edward Snowden vergeht kaum ein Tag, an dem nicht Abhör- und Spionageskandale die Newsseiten der Print- und Online-Medien füllen. Diese Skandale schaffen ein neues Bewusstsein dafür, dass als selbstverständlich erachtete Rechte in der schönen neuen digitalen Welt gefährdet sind.



Wo "Jeder ist verdächtig" das Mantra ist, das aus den vor neugierigen Blicken geschützten Fluren der Sicherheitsapparate bedrohlich nach außen dringt, dort scheint das für Demokratien so notwendige Grundvertrauen zwischen Bürgern und Staat gestört.


Wo die Digitalisierung den gläsernen Menschen schafft und Geheimhaltung ein Privileg des Staates bleiben soll, dort stellt sich die Frage, wie viel Geheimnis eine Demokratie braucht und wie viel sie verträgt.



Wo in immer mehr Lebensbereichen vernetzbare Daten entstehen und das vage Versprechen auf smarte Anwendungen schon genügt, das Beharren auf Datenschutz als obsolet und fortschrittsfeindlich zu diffamieren, dort muss die Frage diskutiert werden, wie viel Datenautonomie wir uns zugestehen wollen und wer diese garantiert.



Die Digitalisierung macht also eine umfassende Neubestimmung des Verhältnisses von Menschen, Staat und Ökonomie erforderlich. Und sie macht es erforderlich, dass die digitalen Avantgarden, die diese Entwicklung in den IT-Abteilungen großer Konzerne, an den Universitäten, in den Hackspaces oder in den Rechenzentren der Nachrichtendienste maßgeblich prägen und mitgestalten, ihre Rolle verstärkt reflektieren.



Der Chaos Computer Club Dresden lädt daher dazu ein, Vorschläge für technische, wissenschaftliche oder künstlerische Beiträge zu den Datenspuren 2015 u. a. für folgenden Themenfelder einzureichen:



  • Cryptowars damals und heute

  • Crypto-Usability

  • Formen Digitaler Selbstverteidigung

  • Computer Safety + Security

  • Chancen und Risiken von Smart Devices

  • Making you own devices (Maker + Breaker Scene)

  • Freie Software + Hardware

  • Hacking als Sub- und Gegenkultur

  • Informationsethik und Datenschutz

  • Datenkunst, Kunst und Elektronik



Einreichungsfrist

30. August 2015 (verlängert)

Format

Kurzfassung (max. 300 Wörter) für Vortrag, Workshop, Installation/Performance, Junghackertrack

Einreichung

Vorträge und Workshops: hier im *frab*

Installationen, Junghackertrack usw. über die Mailingliste: datenspuren@lists.c3d2.de

Kontakt und Rückfragen

Organisationsteam: datenspuren@c3d2.de

Mailingliste: datenspuren@lists.c3d2.de



Eine Benachrichtigung über die Annahme der Beiträge erfolgt bis zum 15. September 2015.



Die Datenspuren sind ein nichtkommerzieller Community-Event. Da wir weder Eintritt noch Teilnahmegebühren erheben ist es uns leider nicht möglich, Honorare zu zahlen. Auch die Bezuschussung von Reise- und Übernachtungskosten ist nur in Ausnahmefällen möglich. Anträge können gerne ans Orga-Team gestellt werden.

Sie können keinen Vortrag einreichen, da diese Konferenz in der Vergangenheit liegt.